top of page

Arbeitsrecht: Angabe von Kündigungsgründen beim Kleinbetrieb

Es gilt der allgemeine Hinweis, dass Kündigungsgründe nicht mitgeteilt werden sollen; dies muss erst im Kündigungsschutzprozess erfolgen. Wer nicht unter das Kündigungsschutzgesetz fällt, braucht überhaupt keine Gründe nennen.


Wenn dennoch betriebsbedingte Gründe von einem Kleinbetrieb angegeben werden, dann kann das Urteil LAG Düsseldorf 2.8.2022, Az. 3 Sa 285/22 hilfreich sein.

„Die Klägerin lässt dabei außer Acht, dass ‚betriebsbedingt` … jede durch betriebliche Umstände bedingte Kündigung erfolgen kann. Damit können jegliche Änderungen im Betrieb gemeint sein; ebenso kann damit gemeint sein, dass eine Person aus Sicht des Arbeitgebers nicht mehr ‚in den Betrieb passt`“.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Arbeitsrecht -Handynutzung am Arbeitsplatz

Die Nutzung eines Handys während der Arbeitszeit kann vom Arbeitgeber geregelt oder verboten werden. Ob und in welchem Umfang dies zulässig ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab: 1. Arbeitsvertrag

Comments


bottom of page